Chronik

Unsere Goldhaubengruppe wurde 1977 mit 10 Goldhauben unter der Führung von Frau Kons. Maria Obermayr gegründet. Am Fronleichnamstag wird erstmals die Goldhaube und die dazugehörige Kleidung getragen und feierlich eine Messe abgehalten. In diesem Jahr waren wir auch über unsere Gemeindegrenzen hinaus präsent.

1978 gab es die 1. Goldhaubenausstellung im Pfarrheim Haid

1979 anlässlich des Erntedankfestes fertigten wir zum 1. Mal eine Erntekrone an. Seither wird jedes Jahr die Erntekrone von der Goldhaubengruppe Haid angefertigt und gestaltet.

1980 fand im Pfarrheim Haid eine Handarbeitsausstellung statt. Mit dem Reinerlös wurde das Wegkreuz an der Traunuferstraße erneuert.

1981 wurden verschiedene Kurse abgehalten (Palmbesen binden, Hinterglasmalereien usw.). Der Höhepunkt in diesem Jahr war allerdings der Auftritt unserer Gruppe im Brucknerhaus im "Weißen Rössl".

1982 führte die Goldhaubengruppe die Kräuterweihe mit anschließendem Mehlspeismarkt an, welche noch immer jährlich am 15. August abgehalten wird.

1983 präsentierten wir nach Trachtennähkursen unsere angefertigten Trachten im Rathaussaal Haid.

1985 konnte durch den Erlös von vielen Ausstellungen und den Verkauf von Mehlspeisen die Sonnenuhr an der Fassade der Hauptschule Haid 1 von unserem heimischen Künstler Karl Mayrhofer angebracht werden Weiters waren wir in diesem Jahr bei der feierlichen Amtseinführung unseres Pfarrers KonsR. Mag. Josef Pichler vertreten.

1986 wurde der alte Brauch des "Lichtbratlessen" eingeführt und findet bis heute vollen Anklang. Neben einer Trachtenmodenschau im Rathaussaal Haid fand in diesem Jahr auch ein Goldhaubentreffen des Bezirkes Linz Land in der Stadtgemeinde Ansfelden statt. Durch den Reinerlös von Krippen und Christbaumausstellungen finanzierte die Goldhaubengruppe ein neues Messgewand für unseren Herrn Pfarrer und ein Altartuch.
Bei der Verleihung des Gemeindewappens nahm unsere Gruppe natürlich auch teil.

1988 fand eine Osterausstellung mit dem Thema "Lebendiges Brauchtum" mit Gebildbroten im Pfarrheim Haid statt. Bei der 1200-Jahr-Feier von Ansfelden nahmen wir an dem historischen Festzug mit der "Kremstalbahn" und alten historischen Kleidern teil. In diesem Jahr wurde auch das Mahnmal vor der Autobahnkirche eingeweiht.

1989 fand eine Weihnachtsaustellung in Ritzlhof statt

1992 wurde unsere Kapelle mit dem Bildniss der Schmerzensmutter Maria an der Traunuferstraße feierlich eingeweiht. Bei dieser Kapelle werden jetzt alljährlich Maiandachten abgehalten.

1994 spendete die Goldhaubengruppe anlässlich der 600-Jahr-Feier der Kirche "St. Veit am Berg" die Turmuhr der Pfarre Berg.

1997 fand die 20-Jahr-Feier der Goldhaubengruppe im Anton Bruckner Centrum in Ansfelden statt.

1998 übergab die Gruppe anlässlich unseres "Lichtlbratlessen" den Reinerlös der Buchpräsentation "Großmutters Hausmittel und Rezepte" an die Pfarre für die Kirchenneugestaltung und für unsere neue Orgel.

2001 spendete die Goldhaubengruppe Haid dem Roten Kreuz in Traun einen Defibrilator. Mit einer weiteren Spende wurde die Fenstererneuerung der Pfarre Berg unterstützt.

2002 überraschte das Jahrhunderthochwasser auch Ansfelden. Mit einer beträchtlichen Spende unserer Gruppe konnte unseren betroffenen Gemeindebürgern geholfen werden.

2003 legte Frau Kons. Maria Obermayr die Obfrauentätigkeit in die Hände Ihrer Tochter Marianne Veit.

2005/2006 wurden verschiedene Kurse wie Golhaubensticken, Trachtennähen, Fleischertaschen besucht

2007 wurde in Zusammenarbeit mit der Goldhaubengruppe Ansfelden und dem oberösterreichischen Heimatwerk die Ansfeldner-Tracht entworfen und vorgestellt. Außerdem feierte unsere Gruppe in diesem Jahr am 25. März das 30-Jährige Jubiläum.

zur Gallerie der 30-Jahr-Feier

Am 23.7.2008 verstarb völlig unerwartet unsere langjährige Obfrau Konsulentin Maria Obermayr.

Mit dem Erlös des Lichtbratlessens 2009 konnten wir Fam. Fischer aus Enns eine große Freude mit einer Spende von EUR 1.500 für Ihren kleinen, behinderten Julian bereiten

2010 fand die Primizfeier von Rafal Czaikowski in Haid sowie in seiner Heimatstadt Lubaczow statt bei der eine kleine Abordnung der Goldhaubengruppe Haid vertreten war.

2011 konnte die Goldhaubengruppe anläßlich des Lichtbratlessens eine Spende von EUR 1.000 der Pfarre für die Renovierung des barocken und historischen Pfarrhofes überreichen.

2012 wurde die Marienkapelle der Goldhaubengruppe Haid renoviert.
Im selben Jahr feierte unsere Gruppe das 35-jährige Bestehen.

Heute zählt unsere Goldhaubengruppe 20 Frauen und 9 Mädchen.